saturday night

Montag, 24. November 2014


Am Wochenende musste ich ausnahmsweise mal nicht arbeiten, was mich wirklich sehr gefreut hat. Die freie Zeit habe ich dann genutzt, um mich endlich mal wieder mit meinen Freundinnen zu treffen. Es ist wirklich schwer, alle regelmäßig wiederzusehen, da alle getrennte Wege gegangen sind..manchmal vermisse ich die alten Zeiten, an denen man seine Freunde wirklich jeden Tag sehen konnte. Falls ihr euch also noch in dieser Zeit befindet, genießt diese, denn später weiß man es immer mehr zu schätzen.
Wir trafen uns also zum leckeren Essen und Cocktails trinken, danach liefen wir noch ein wenig durch die Stadt, obwohl es wirklich mega eisig war. Am Ende des Tages waren wir dann alle sehr müde und konnten bestimmt gut einschlafen.
Heute ist aber wieder Montag, das heißt, eine neue Woche fängt wieder an. Und könnt ihr es glauben, in genau einem Monat ist schon wieder Weihnachten, huii. Habt einen schönen Start in die Woche!

boots for fall - stiefelparadies.de

Dienstag, 18. November 2014

all pictures via stiefelparadies

Heute möchte ich euch einen Online-Shop vorstellen, in dem sich alles rund um Schuhe dreht.
Auf Stiefelparadies.de findet ihr alle möglichen Schuhmodelle von Stiefeln, Sneakers bis hin zu Pumps und sogar Taschen. Die Auswahl ist echt riesig! Es gibt sowohl Schuhe für Frauen als auch für Männer und das zum kleinen Preis!
Was mir persönlich auch gut gefällt ist, dass die Seite sehr übersichtlich gestaltet ist und viele verschiedene Kategorien hat, sodass man schnell seinen Lieblingsschuh für jeden Anlass findet.
An Versandkosten zahlt ihr nur 3,90€ und der Versand erfolgt innerhalb von 24 Stunden.
Ich habe euch auf der Collage einige meiner Lieblingsmodelle, die ich beim Stöbern entdeckt habe, zusammengestellt. Momentan bin ich auf der Suche nach schlichten (am besten schwarzen) Stiefeletten, wie z.B. diese Chelsea-Boots. Sie eignen sich perfekt für den Herbst und auf der Seite findet man unzählige Modelle. Vielleicht werde ich demnächst auch mal etwas bestellen :)

If I could change the world overnight, there'd be no such thing as goodbye

Freitag, 14. November 2014


Lange ist's mal wieder her seit ich gebloggt habe. Das liegt zum einen daran, dass mein Leben momentan ziemlich turbulent und stressig ist. Wenn ich nicht gerade in der Uni sitze, schreibe ich an meinem Essay, erledige sonstigen Unikram oder gehe arbeiten. Da bleibt leider nicht mehr viel Zeit um etwas für den Blog zu machen, vor allem wenn man nichts zum Zeigen hat.
Zum anderen liegt es aber auch daran, dass die Herbstzeit so unglaublich schlechtes Licht mit sich bringt, sodass ich, wenn ich dann mal zuhause bin, gar nicht dazu komme, schöne Bilder zu machen. Zum Glück gibt's aber Photoshop und sonstige Bearbeitungsprogramme :)
Die Ringe und die Kette die ihr auf den Bildern seht habe ich von Shipgratis.eu zugeschickt bekommen. Auf der Seite könnt ihr Sachen bestellen und der Versand ist komplett kostenlos, was definitiv ein Pluspunkt ist. Ich muss aber ehrlich sagen, dass mich die Qualität der Sachen überhaupt nicht überzeugt, ein Ring ist mir sogar schon kaputt gegangen, obwohl er eigentlich wirklich schön ist. Außerdem dauert der Versand viel zu lange für diese kleinen Sachen, wirklich schade.
Übrigens bin ich momentan irgendwie total motiviert, bessere Fotos zu machen und will demnächst auch (hoffentlich) wieder welche machen. Einen Fernauslöser habe ich mir auch schon bestellt, der aber leider immer noch nicht angekommen ist... außerdem reizt mich der Gedanke, Videos zu machen. Mir ist aufgefallen, dass immer mehr Blogger auch bei Youtube aktiv sind und das inspiriert mich irgendwie sehr. Allerdings bin ich aber noch unentschlossen, da reden nicht soo meine Stärke ist, haha. Ihr könnt mir ja sagen, wie euch die Idee gefällt und ob ihr gerne ein Video von mir sehen würdet, das würde mir bei meiner Entscheidung auf jeden Fall weiter helfen.
Ich merke, es gab nach langer Zeit wieder so viel zu erzählen und das ist längst noch nicht alles, doch sonst würde ich hier den Rahmen sprengen :D Am Sonntag sehe ich endlich meine Mädels wieder (weibliche Verstärkung vertrag ich momentan echt mal) und freue mich schon sehr darauf. Glücklicherweise beginnt mein Wochenende immer schon Donnerstag abends, sodass ich einen Tag mehr frei habe. Trotzdem muss ich aber oben erwähnten Kram erledigen, es bleibt also trotzdem noch viel zu tun...naja, so ist das halt.
Ich wünsche euch ein ganz wundervolles Wochenende!

some new things for fall

Sonntag, 2. November 2014

Brilliant Bliss Shampoo & Shikakai Secret Conditioner Rituals
 Lederjacke Bershka
Karierter Schal Asos| Longsleeve mit V-Ausschnitt ZARA

Kennt ihr das? Wenn ihr euch vornehmt, shoppen zu gehen, findet ihr nichts. Aber wenn ihr "einfach mal gucken wollt", dann findet ihr tausend schöne Sachen. So ging es mir jedenfalls!
An meinem freien Tag am Freitag wollte ich mir einige neue Herbstsachen zulegen. Am Ende habe ich dann nur dieses Langarmshirt von Zara und einen Cardigan gefunden.
Den Rest habe ich beim "einfach mal gucken" während der Glamour Shopping Week gefunden (alles online!).
Verliebt habe ich mich dabei unglaublich in alle Sachen (wobei ich die Shampoos noch nicht ausprobiert habe, aber der Duft ist mega!). Ich trage die Lederjacke und den Schal wirklich täglich. Sie passen so prima zusammen und ich war glaube ich schon seit letztes Jahr auf der Suche nach einer schwarzen Lederjacke und so einem Schal. Einen fast identischen gab es ja letztes Jahr bei ZARA, welcher DER Blogger-Schal schlechthin war. 40€ wollte ich dann aber doch nicht ausgeben, nun wurde ich auf Asos für knapp die Hälfte fündig. Er ist einfach unglaublich groß, kuschelig und bequem (ich habe sogar beim Schlafen als "Decke! benutzt, hihi), also falls ihr auf der Suche seid, schaut mal bei Asos vorbei!
Generell habe ich gemerkt, wie oft ich eher online shoppe dabei finde ich auch mehr, da es die meisten Sachen in den Läden gar nicht gibt. Ich habe auch schon einige Sachen auf meiner Wunschliste, die ich mir vielleicht bald bestellen werde. Also könnt ihr euch bald auf noch einen New In-Post freuen.
Ihr könnt mir ja sagen, ob ihr lieber online oder in den Läden, sozusagen "real" shoppt. Einen schönen Tag :)

every beginning is difficult

Montag, 27. Oktober 2014

Schon länger gab es keinen "tiefgründigeren" Post, in dem ich einfach all meine Gedanken geteilt hab. Im Moment gehen mir aber viele Gedanken im Kopf herum, weshalb ich diesen Text hier verfasse.
Die zweite richtige Woche in der Uni ist zu Ende gegangen, nun steuern wir schon auf Woche drei hinzu, unglaublich, wie schnell das hier alles geht. Vor einem knappen Monat habe ich mir noch den Kopf darüber zerbrochen, wie es denn am ersten Tag sein wird. Zum ersten Mal kenne ich wirklich keine einzige Seele in diesem großen Institut, bin komplett auf mich alleine gestellt. Furchteinflößend war mir dieser Gedanke. Ich fühlte mich einfach fehl am Platz. Und dann sollte ich noch mitbekommen, wo ich wann hin muss und alles verstehen? Unmöglich.
Einige verzweifelten Nächte haben mich diese Gedanken gekostet, rückblickend hätte ich sie mir gar nicht machen müssen. Manch einer kann alles ganz locker sehen, ich aber nicht. Vielleicht liegt es an mir, denn immer muss alles nach Plan laufen und wenn ich keinen Plan habe dann habe ich keine ruhige Nacht. Alles muss geklärt sein, bevor ich in Ruhe schlafen gehen kann. Umso schwerer war es also für mich zu Beginn, wo alles noch recht chaotisch war. Wenn ich doch gewusst hätte, dass alles nur halb so schlimm ist! Im Laufe der Woche hat man alles noch geklärt bekommen und am Ende jeden Tages war ich schon viel schlauer als vorher. Das ist das eine.
Zum anderen zerbrach ich mir den Kopf über mich selbst: wie werde ich bei anderen Menschen ankommen, wie wirke ich? Denn diesmal ist alles anders, die Karten werden neu gemischt. Niemand kennt dich, niemand kann dich aufgrund deiner Vergangenheit beurteilen, du wirst nicht in Schubladen gesteckt und hast so oder so einen Ruf. Von nun an kannst du die Person sein, die du sein willst.
Ich weiß noch, als ich am ersten Tag den Raum mit Angst und Schrecken betrat. Die Atmosphäre war einfach unangenehm, der Raum mega stickig voll mit Hunderten von unbekannten Gesichtern. Von vielen habe ich gehört, man würde schnell neue Leute kennen lernen und schnell ins Gespräch kommen, bei mir war es am ersten Tag aber nicht so. Wahrscheinlich lag es an meiner Einstellung, denn wie man sich fühlt, das strahlt man auch aus. Vielleicht lag es aber auch nur an den ganzen Umständen. Mit jedem Tag wird es aber besser, so kam ich gleich am zweiten Tag schon viel besser klar.
Bis heute bin ich erstaunt und auch ein bisschen stolz auf mich selbst, denn während ich einst noch still in der Ecke saß und lieber gewartet habe, bis jemand zu mir kommt, nahm ich jetzt das Steuer selbst in die Hand. Manchmal muss man sich einfach denken: jetzt oder nie und einfach machen. Oder am besten gar nicht nachdenken und einfach machen. Es kann schon ein kleines Lächeln oder Hallo sein, um mit Leuten ins Gespräch zu kommen. Die meisten Menschen sind super nett und vermutlich so aufgeschmissen wie man selbst. Und ich muss sagen, jetzt fühle ich mich richtig wohl.
Diese kleinen "Herausforderungen" des Alltags zu überwältigen kostete einen Menschen wie mich sehr viel Mut, ist aber das erste Hindernis geschafft, wird es immer leichter. Ich fühle mich selbstbewusster und sicherer. Natürlich gibt es noch Tage, an denen die Angst einen wieder einholt, doch im Moment überwiegt die Motivation, mit der man sich dieser Angst stellen kann einfach mehr.